Das Möhrchenheft wir Bestandteil eines bayerischen Modellprojekts

Möhrchen auf dem Marktplatz

Marktplätze kennen wir als Orte des emsigen Treibens und regen Handelns. Im Modellprojekt „Marktplatz der biologischen Vielfalt – Bayerische Kommunen setzen auf Biodiversität“ werden solche Orte für das Wohlergehen der Arten- und Lebensraumvielfalt geschaffen. In diesem Rahmen erarbeiten zehn Gemeinden bis Ende 2021 eine Biodiversitätsstrategie und beginnen mit der Umsetzung. Dabei haben sich alle teilnehmenden Gemeinden für den Einsatz des Möhrchenheftes entschieden, um auch die Grundschulen und Lehrenden bei der Umsetzung von Naturschutzthemen zu unterstützen. So konnten sie eine Auflage des Möhrchenhefts von 46.000 Stück erreichen!

Zusätzlich zu den Infos und praktischen Tipps rund um das Thema Natur(-schutz) finden sich im Heft regionale Adressen und Termine. Speziell zu dieser Ausgabe gestalteten wir Poster für die Klassenräume und Lernorte, die mit tollen Illustrationen von Rosa Linke die bayerische Natur-Ausgabe des Möhrchenheftes abrunden.

Als Vorbild für den Markplatz der Biologischen Vielfalt gilt die Biodiversitätsgemeinde Tännesberg. Die dortigen Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität werden seit über 30 Jahren erfolgreich durchgeführt und können auch auf andere Kommunen übertragen werden. Die Trägergemeinschaft des Modellprojektes besteht aus folgenden Akteur:innen:

  • Markt Tännesberg
  • BUND Naturschutz in Bayern e.V.
  • Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
  • Wildland Stiftung Bayern

Gefördert wird das Projekt über den Bayerischen Naturschutzfonds aus Zweckerträgen der GlücksSpirale und es wird unterstützt vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sowie dem Bayerischen Gemeindetag.

Foto: Helmut Will